Smart zur CAD-Zeichnung

Aufmaß von Räumen, Objekten und Fassaden

Eine mobile App vereinfacht die Steuerung einer 3D-Laservermessung und ermöglicht die Erstellung von Bildern direkt im Aufmaß. Dank zusätzlicher Bildinformationen in der CAD-Software führt dies zu einem verbesserten Workflow.

Die Bedienung von 3D-Laseraufmaß-Lösungen zur exakten Erfassung von komplexen Raumgeometrien war bisher nur direkt am Gerät oder per Fernsteuerung möglich. Wer weitere Bilder zur Dokumentation hinzufügen wollte, benötigte eine Digitalkamera und musste die Dateien anschließend erst übertragen. Erstellte Fotos lagen dann als einzelne Dateien vor, jedoch ohne einen Bezug zum erstellten Aufmaß. Bei fehlerhafter Zuordnung stieg das Risiko von Fehlplanungen und höheren Kosten deutlich an. Um den Workflow zu verbessern und die Handhabung zu vereinfachen, hat die Flexijet GmbH (www.flexijet.info) ihr 3D-Laseraufmaßsystem optimiert. Die Vermessungs-Hardware lässt sich nun über eine Smartphone-App für Android und iOS fernsteuern. Sie ermöglicht nicht nur die präzise Steuerung des Messgeräts via WLAN, damit lassen sich auch Bilder mit dem Smartphone aufnehmen, welche – mit Notizen versehen – an beliebig platzierbaren Bild-Messpunkten direkt ins Aufmaß gespeichert werden. Das gestaltet die Dokumentation der Baustelle und weitere Arbeitsschritte deutlich effizienter, sodass Zeit und Kosten eingespart werden.

Die Flexijet GmbH hat in Zusammenarbeit mit der Nedo GmbH & Co. KG, einem Hersteller von Vermessungsgeräten und Zubehör für den Baustelleneinsatz, eine Kombination aus Hardware und Software zur präzisen und effizienten Vermessung von Geometrien und Körpern über Räume, Treppen oder Gebäudefassaden bis zu ganzen Objekten entwickelt.
Foto: Flexijet GmbH

Die Flexijet GmbH hat in Zusammenarbeit mit der Nedo GmbH & Co. KG, einem Hersteller von Vermessungsgeräten und Zubehör für den Baustelleneinsatz, eine Kombination aus Hardware und Software zur präzisen und effizienten Vermessung von Geometrien und Körpern über Räume, Treppen oder Gebäudefassaden bis zu ganzen Objekten entwickelt.
Foto: Flexijet GmbH

Um Raumsituationen jeder Art, also auch komplexe und geschwungene Geometrien, präzise zu vermessen, hat die Flexijet GmbH das Laseraufmaß-System Flexijet 3D entwickelt. Das in Kooperation mit der Nedo GmbH & Co. KG, einem Hersteller von professioneller Messtechnik und Vermessungszubehör für den Innen- und Außeneinsatz, entstandene System bewährt sich bereits seit mehreren Jahren auf Baustellen weltweit. „Die Lösung besteht aus einer Kombination von Hardware und Software, womit sich mittels Laservermessung beispielsweise Raumgeometrien oder Gebäudefassaden exakt erfassen lassen“, erklärt Daniel Frisch, Geschäftsführer der Flexijet GmbH. „Anders als bei konventionellen Aufmaßtechniken entsteht die vollständige CAD-Zeichnung direkt während des Messvorgangs auf der Baustelle in der dazugehörigen FlexiCAD-Aufmaßsoftware. Anschließend lässt sich die dreidimensionale Zeichnung in verschiedenen CAD-Formaten an die eingesetzte Planungssoftware übergeben und bietet die Basis für effizientes Planen, Fertigen und Montieren.“

Zeitgleich mit den Messungen entsteht in der dazugehörigen Flexijet3D-CAD-Aufmaßsoftware eine dreidimensionale Zeichnung der Räumlichkeiten.
Foto: Flexijet GmbH

Zeitgleich mit den Messungen entsteht in der dazugehörigen Flexijet3D-CAD-Aufmaßsoftware eine dreidimensionale Zeichnung der Räumlichkeiten.
Foto: Flexijet GmbH

Gesteuert werden die Messvorgänge an der Hardware selbst oder über einen im Lieferumfang enthaltenen Controller. Auf einem Tablet oder Laptop installiert, kommuniziert die Aufmaßsoftware während des Aufmaßes auf der Baustelle permanent via WLAN mit dem Messgerät, sodass in der Software die Zeichnung mit allen exakten Maßen und Winkeln entsteht. Daneben wird automatisch mit jeder einzelnen Messung ein auf den Lasermesspunkt zentriertes Foto durch die Kamera des Messgerätes erstellt und am jeweiligen Messpunkt ins Aufmaß gespeichert.

 

WLAN und Smartphone statt teure Zusatzausrüstung

Sollten ergänzende Fotos ohne zusätzlichen Aufwand – wie etwa mittels Dateiübertragung von einer Kamera in die Software – direkt im Aufmaß platziert werden, war dies bislang jedoch nur mit „Windows“-Tablets mit integrierter Kamera möglich. Nutzer von Laptops mit Webcam stießen dagegen bereits früh an die Grenzen der Technik. Um Abhilfe zu schaffen, hat Flexijet deshalb zusätzlich eine App für Smartphones entwickelt. Denn wenn auch nicht jeder Betrieb mit Tablets ausgestattet ist, so nutzen doch viele Mitarbeiter, die regelmäßig im Außeneinsatz etwa auf Baustellen unterwegs sind, Smartphones zur besseren Erreichbarkeit oder zu Dokumentationszwecken.

Um den Messvorgang zu vereinfachen, kann die Hardware nun auch über eine eigens entwickelte Smartphone-App präzise gesteuert werden.
Foto: Flexijet GmbH

Um den Messvorgang zu vereinfachen, kann die Hardware nun auch über eine eigens entwickelte Smartphone-App präzise gesteuert werden.
Foto: Flexijet GmbH

„Zwar gäbe es auch die Möglichkeit, Spezialzubehör wie eine kamerafähige Fernbedienung zu entwickeln, doch dieses Vorgehen würde das System unnötig verteuern. Wird sie beschädigt oder auf der Baustelle vergessen, entstehen zusätzliche Kosten für die Ersatzbeschaffung. Jeder Nutzer achtet dagegen penibel auf sein Smartphone und hat es in der Hosentasche immer griffbereit“, bestätigt Daniel Frisch. „Unsere Smart-Remote-App war deshalb eine naheliegende Lösung, um Vermessungsarbeiten auf der Baustelle zu vereinfachen.“ Mit der kostenlosen, für Android und iOS verfügbaren App kann nun nicht nur die Hardware ferngesteuert werden. Die Anwendung erleichtert auch das Anfertigen von Bildern, die sich mit Notizen versehen und direkt in der CAD-Aufmaßzeichnung des „FlexiCAD“ sehr flexibel als Bild-Messpunkte frei platzieren lassen.

 

Fernbedienungs-App ermöglicht flexiblere Vermessung

Auch der Messvorgang lässt sich über die App auslösen.
Foto: Flexijet GmbH

Auch der Messvorgang lässt sich über die App auslösen.
Foto: Flexijet GmbH

Die motorische Steuerung der Flexijet-3D-Hardware ist per App mit einer Hand möglich, sodass der Nutzer die andere Hand frei hat. Dabei wird das Vermessungsgerät mithilfe des roten Lasermesspunkts und eines virtuellen Joysticks in der Smartphone-App exakt und stufenlos auf den nächsten Messpunkt ausgerichtet, der sich auf einer Wand, Fassade oder Treppe befinden kann. Auch kleinste Stellschritte in alle Richtungen sind damit präzise möglich, etwa beim exakten Anvisieren von Referenzpunkten zum Standortwechsel des Messgerätes. Nach dem Auslösen der Messung mit der App erhält der Anwender eine optische Rückmeldung auf dem Display, sobald der Vorgang abgeschlossen ist. Die Kommunikation zwischen Smartphone-App und Messgerät findet ebenfalls WLAN-basiert statt. Messungen lassen sich auf diese Weise auch aus mehreren Metern Entfernung zur Hardware ausführen, sodass sich der Anwender mit dem Smartphone während des Messvorgangs frei im Raum bewegen kann.

Zusätzlich zeigt die App Informationen wie den Akkustand der Laservermessungs-Hardware oder die Arbeitstemperatur an.
Foto: Flexijet GmbH

Zusätzlich zeigt die App Informationen wie den Akkustand der Laservermessungs-Hardware oder die Arbeitstemperatur an.
Foto: Flexijet GmbH

Spezifische Lasermesspunkte lassen sich außerdem direkt mit Bildern in der CAD-Software verknüpfen. „Soll beispielsweise eine Nische im Raum, zusätzlich zur geometrischen Darstellung im Aufmaß, dokumentiert werden, kann mit dem Smartphone ein Bild erstellt und dieses in der Aufmaßsoftware an den entsprechenden Messpunkt angeheftet werden“, berichtet Frisch. „Damit hat der zuständige Mitarbeiter, der später weiter mit der CAD-Zeichnung arbeitet, gleich im Blick, auf welche Besonderheiten bei der nachfolgenden Planung geachtet werden müssen. Wird dagegen nur mit der reinen Zeichnung gearbeitet, gehen viele Details verloren und fallen oft erst auf, wenn im späteren Projektverlauf Probleme auftreten.“

Um die Baustellendokumentation zu vereinfachen, kann die App auf die handy-eigene Kamera zugreifen. Dadurch können Bilder direkt in der App erstellt und in der CAD-Software zugeordnet werden, ohne externe Geräte wie Digitalkameras nutzen zu müssen, was Kosten und Zeit einspart. Auch Sprachnachrichten lassen sich einfach hinterlegen.
Foto: Flexijet GmbH

Um die Baustellendokumentation zu vereinfachen, kann die App auf die handy-eigene Kamera zugreifen. Dadurch können Bilder direkt in der App erstellt und in der CAD-Software zugeordnet werden, ohne externe Geräte wie Digitalkameras nutzen zu müssen, was Kosten und Zeit einspart. Auch Sprachnachrichten lassen sich einfach hinterlegen.
Foto: Flexijet GmbH

Die Beschaffenheit von Oberflächen genauso wie Farben oder weitere bauliche Details können durch die Flexijet Smart Remote App nun zeitsparend mit wenigen Klicks dokumentiert und hinterlegt werden. Ebenfalls lassen sich Sprachnotizen im Aufmaß hinterlegen. „Insgesamt bietet das Flexijet 3D-Laseraufmaßsystem alle Voraussetzungen für eine umfassende Dokumentation der Ist-Situation und damit die Grundlage präziser und effizienter Planung, Fertigung und Montage“, so Daniel Frisch abschließend.

Mit der Kombination aus Hardware, Software und Smartphone-App lassen sich zügig komplexe Aufmaße wie beispielsweise von Treppen erstellen und dokumentieren. Dies vereinfacht auch spätere Arbeitsschritte und verkürzt den Planungsprozess bis hin zur Montage.
Foto: Flexijet GmbH

Mit der Kombination aus Hardware, Software und Smartphone-App lassen sich zügig komplexe Aufmaße wie beispielsweise von Treppen erstellen und dokumentieren. Dies vereinfacht auch spätere Arbeitsschritte und verkürzt den Planungsprozess bis hin zur Montage.
Foto: Flexijet GmbH

Über Flexijet

Die Flexijet GmbH geht auf die 2007 gegründete Techni-Soft GmbH zurück, die mit ihrem 3D-Aufmaßsystem eine neuartige Möglichkeit zum präzisen Messen und Zeichnen in einem Schritt geschaffen hat. Aufgrund seiner Vorteile für Planung, Handwerk und Architektur – dazu zählen unter anderem Kostenreduktion, Zeitersparnis und Flexibilität – erhielt der Flexijet 3D 2011 den Bundesinnovationspreis in Gold. Das System wird inzwischen auf Baustellen in aller Welt eingesetzt. Die Bandbreite an Anwendern und Anwendungsgebieten reicht von kleinen Handwerksbetrieben bis zu Kunden mit mehr als 10.000 Aufmaßen pro Monat.

x

Thematisch passende Artikel:

Grafische Mengenermittlung aus Plänen

Nutzung von „MWM-Libero“ und „DIG-CAD Aufmaߓ

Mit den beiden Lösungen „MWM-Libero“ und „DIG-CAD Aufmaߓ ermitteln Anwender digital, automatisch und nachprüfbar die Mengen der Bauvorhaben aus Zeichnungen und das sogar inklusive aller...

mehr
Ausgabe 2021-01 Optimale Kontrolle über den Baufortschritt

Aufmaß-App mit BIM-Integration

Die Nova Building IT GmbH ermöglicht die mobile Leistungserfassung am 3D-Modell: Die Aufmaß-App zur Webanwendung „Nova AVA“ wurde um ein integriertes BIM-Modell zur vereinfachten Bauabrechnung...

mehr