Für die innovativsten Unternehmen der Bauwirtschaft

Deutscher Baupreis 2022

Der Leistungswettbewerb der Bauindustrie geht 2021 in seine sechste Runde. Als Teilnehmer des Wettbewerbs sind die innovativsten Bauunternehmen Deutschlands gefragt.

Im Vordergrund des Wettbewerbs, den die Bauverlag BV GmbH bereits seit 2013 ausrichtet, steht die unternehmerische Gesamtleistung im strategischen und operativen Bereich. Mit welchen Prozessen und Abläufen stellen sich Bauunternehmen den Herausforderungen der heutigen Zeit – von der Digitalisierung über den Personalmangel und die Nachhaltigkeit bis hin zum Umweltschutz. Die Bauunternehmen werden in zehn unterschiedlichen Kategorien geprüft; die fachliche Tiefe der Fragen richtet sich dabei nach der Unternehmensgröße.

Der Deutsche Baupreis wurde durch den Bauverlag in Gütersloh initiiert und steht unter der wissenschaftlichen Leitung von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Manfred Helmus. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat die Schirmherrschaft übernommen. Jedes teilnehmende Bauunternehmen erhält eine individuelle Analyse der eingereichten Daten, die zur Weiterentwicklung des Unternehmens und zur Einordnung im Konkurrenzumfeld genutzt werden kann.

Zusätzlich zu den Unternehmen werden auch wegweisende Konzepte und Ideen in fünf Sonderkategorien ausgezeichnet:

Digitalisierung,

Innovation für die Bauwirtschaft,

Nachhaltigkeit,

Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz sowie

Nachwuchs & Mitarbeiterentwicklung.

Nicht nur Bauunternehmen, sondern auch Start-Ups der Bauindustrie können am Wettbewerb der Sonderkategorien teilnehmen und hilfreiche Apps, Lösungen und Konzepte einreichen.

Der Deutsche Baupreis läuft in mehreren Phasen ab:

Die erste Phase, die Eingabe der Informationen, erfolgt digital über ein Online-Abfrage-Tool, das vom 15. April bis 15. Juli 2021 freigeschaltet ist. Abgefragt werden allgemeine Angaben zum Unternehmen, etwa zur Unternehmensgröße.  Danach folgen Fachfragen, in denen Teilnehmer des Wettbewerbs in neun Kategorien (u.a. Unternehmensorganisation, Personalmanagement, Nachhaltigkeit) eine Selbsteinschätzung zu ihrem Bauunternehmen abgeben müssen.

Vom 1. August bis zum 30. September 2021 können die Angaben durch Dokumente (Prozessbeschreibungen, Schulungsnachweise, Nachhaltigkeitsberichte etc.) belegt werden. Die Anforderungen unterscheiden sich nach der Mitarbeiterzahl. Es gibt vier Kategorien:

1 bis 30 Mitarbeiter,

31 bis 100 Mitarbeiter,

101 bis 500 Mitarbeiter und

über 500 Mitarbeiter.

So wird sichergestellt, dass Bauunternehmen nur innerhalb ihrer „Gewichtsklasse“ verglichen werden.

Anmeldungen und Einreichungen sind unter www.deutscherbaupreis.de möglich. Die Preisverleihung für die besten Bauunternehmen in den vier unterschiedlichen Größenkategorien und für die Sonderpreise erfolgt am 15. Februar 2022 im Rahmen der Fachmesse digitalBAU in Köln.

x

Thematisch passende Artikel:

BIM-Champions 2022 gesucht

BIM-Wettbewerb von buildingSMART Deutschland

Der große BIM-Wettbewerb von buildingSMART Deutschland geht in eine neue Runde und wird in diesem Jahr in sechs Kategorien ausgeschrieben. Neu hinzu gekommen ist die Kategorie Nachhaltigkeit....

mehr
Ausgabe 2021-02

Auf IT gebaut 2021

Die innovativsten IT-Ideen für die Bauwirtschaft

Am 1. Juni 2021 wurden zum 20. Mal die Preise im Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“ verliehen. Die Preisträger des Wettbewerbs 2021 präsentierten ihre Projekte im Livestream und...

mehr

Auf IT gebaut 2022

Neue Runde im Wettbewerb gestartet

An der digitalen Transformation geht kein Weg vorbei – das hat man nicht nur in der Baubranche in den letzten Monaten deutlich gemerkt. Auch für das Erreichen der aktuellsten Klimaziele bis 2045,...

mehr