Top

Kategorien: Aktuell

Aus Conetics wird think project!

Kompetenzbündelung im Bereich Digitalisierung von Baupozessen

Seit August 2016 hält think project! (http://www.thinkproject.com/), SaaS-Anbieter mit Fokus auf die Bauindustrie, 100% der Anteile der Conetics GmbH. Mit der Umbenennung zu think project! sollen Marke und Marktposition der Gruppe weiter gestärkt werden. Zudem können Kompetenzen bei der Digitalisierung von Bauprozessen optimal gebündelt werden. Die ehemalige Conetics GmbH bleibt mit den bisherigen Mitarbeitern am Standort Köln vertreten.

Die Conetics GmbH war als Spin-Off zweier großer Generalunternehmer mit Sitz in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2000 für die digitale Zusammenarbeit im Bauwesen gestartet und bedient aktuell Bauunternehmungen, Projektentwickler, Bauherren, Projektsteuerer und Generalplaner.

Zu den Kunden von Conetics zählen unter anderem Aug. Prien, Hochtief, Bauwens, Bilfinger, Zechbau, Art-Invest, Pandion, Unibail-rodamco (mfi), moderne stadt sowie die Hamburg Port Authority (HPA).

„Durch die Umbenennung zu think project! kann die think project!-Gruppe ihre Marke sowie die führende Marktposition in Deutschland weiter ausbauen. Mit der vollständigen Integration von Conetics in die Gruppe können wir unsere Prozesse optimal bündeln und für unsere Kunden ein noch leistungsfähigerer Partner bei der zunehmenden Digitalisierung der Bauindustrie, unter anderem in den Bereichen BIM und Industrie 4.0, sein,“ erklärt think project!-Geschäftsführer Thomas Bachmaier.

Computer Spezial