Top

Kategorien: Allgemein > Produkte

MuM-Praxispaket zur Kalkulation

BIM-Modelle auswerten

Das Praxispaket „Kalkulation“ ist ein weiterer, individuell wählbarer Baustein innerhalb der MuM-„Building Suite“.

Das Praxispaket „Kalkulation“ ist ein weiterer, individuell wählbarer Baustein innerhalb der MuM-„Building Suite“.

Mit dem MuM-Praxispaket „Kalkulation“ bringt Mensch und Maschine (www.mum.de) ein eigenständiges Softwareprodukt für die BIM-Kalkulation mit „Autodesk Revit 2016“ auf den Markt. Damit können Ausschreiber und Kalkulatoren ohne Umweg direkt in die 3D-Mengenermittlung einsteigen. Dazu stehen Funktionen für eine nahezu grenzenlose BIM-Modell-Auswertung in Kombination mit jedem beliebigen AVA-System zur Verfügung.

Das neue Praxispaket ist ein weiterer, individuell wählbarer Baustein innerhalb der MuM-„Building Suite“. Es ist vollständig in „Autodesk Revit 2016“ integriert und erweitert die aktuelle Version der BIM-Software um wertvolle Zusatzfunktionen und bauspezifische Inhalte – für eine noch schnellere, effizientere Mengenermittlung.

„In Sachen Performance und Funktionalität ist das neue Softwarepaket für Ausschreiber und Kalkulatoren ein echter Meilenstein“, sagt Philipp Bäumer, Leiter Key Account AEC bei MuM in Wessling. „Unsere Test-Kunden sind schwer begeistert.“

Weitere Funktionalitäten sind der Bauteilfilter, der die besonderen Anforderungen der Kalkulation berücksichtigt, sowie die Möglichkeit, sehr einfach eigene Formeln zu erstellen, um eine regelbasierte Mengenermittlung abzubilden. Eine integrierte GAEB-Schnittstelle zu beliebigen AVA-Systemen ermöglicht den einfachen Im- und Export von Leistungsverzeichnissen nach GAEB. SIA und Ö-Norm sind bereits in Planung. Standardmäßig mitgelieferte „Excel“-Vorlagen lassen sich an individuelle Anforderungen anpassen.  Individuelle Filter und Schnelligkeit schließen sich nicht aus: Das MuM-Praxispaket „Kalkulation“ ermöglicht thematische Echtzeit-Auswertungen auf Basis nativer „Autodesk Revit“-Daten, wie die Ausgabe von Aufmaßplänen oder das Filtern nach Nutzflächen nach DIN 276. Optional lässt sich das Praxispaket mit unternehmenseigenen Datenbanken wie beispielsweise SAP oder Oracle verbinden.

Für Interessenten gibt es eine kostenlose Testversion. Alles, was es braucht, um mit dem Praxispaket arbeiten zu können, sind ein „Revit 2016“-Viewer oder „Autodesk Revit 2016“.

Computer Spezial