Aktuelle Anpassungen an „iTWO e-Vergabe public“

Submissionen vom Home Office aus durchführen

Aufgrund der aktuellen Situation haben die Softwareentwickler der RIB Software SE die e-Vergabeplattformen „iTWO e-Vergabe public“ in diesen Tagen (Corona-Pandemie) um ein sinnvolles Feature ergänzt. Mit Hilfe der neuen, räumlich verteilten Eröffnung kann eine Submission fortan auch von der Vergabestelle getrennt, beispielsweise vom Home Office aus, durchgeführt werden.

Die räumlich verteilte Öffnung bei der e-Vergabe macht Submissionen auch vom Home Office aus möglich.
Bild: RIB Software SE

Die räumlich verteilte Öffnung bei der e-Vergabe macht Submissionen auch vom Home Office aus möglich.
Bild: RIB Software SE

Damit ist es möglich, dass Verhandlungsleiter und Schriftführer für die Anmeldung zur Öffnung nicht zwingend am selben PC sitzen müssen. Um von diesem Feature zu profitieren, ist es zunächst erforderlich, über die Rechte- und Rollenverwaltung für die entsprechenden Benutzer ein spezielles Recht im System zu aktivieren. Der angemeldete Benutzer erstellt ganz einfach per Mausklick innerhalb der Zugangskontrolle zur Öffnung einen integrierten Workflow zur Zusammenarbeit auf der Plattform. Im nächsten Schritt kann er den gewünschten Verhandlungsleiter für eine spezifische Aufgabe aus einer Liste auswählen.

Als Folge wird der aktuell angemeldete Benutzer automatisch zum Schriftführer. Der neue, innerhalb dieser Aufgabe ausgewählte Verhandlungsleiter kann die von der Plattform als Nachricht übermittelte Aufgabe innerhalb von 60 min ausführen und die Öffnung durchführen.

Durch die interne Struktur der e-Vergabeplattform kann die Vergabestelle die Tätigkeiten für den Vergabeprozess ohne Einschränkung direkt über das Internet ausführen. Die RIB-Plattform ist eine rein webbasierte Lösung und stellt alle Funktionen online zur Verfügung. Erforderlich ist lediglich ein aktueller Browser. Sämtliche Kommunikation vom Browser zum Server und umgekehrt erfolgt nur über das verschlüsselte SSL-Protokoll.

Thematisch passende Artikel:

RIB führt neue Version der e-Vergabeplattform ein

Browserbasierte Softwarelösung im responsive Design

Die RIB Software SE führt im Herbst 2019 mit Version 5 eine neue Generation der e-Vergabeplattform „iTWO ep“ in den Markt ein. Die rein browserbasierte RIB-Plattform ist sowohl bei einigen...

mehr

Vergabe in Mecklenburg-Vorpommern ab 2020 komplett digital

Hochbau- und Liegenschaftsverwaltung setzt auf Vergabeplattform von RIB

Die staatliche Hochbau- und Liegenschaftsverwaltung des Landes Mecklenburg-Vorpommern gibt bekannt, ab dem Jahr 2020 sämtliche Vergabeverfahren mit einem Volumen von 10.000 € oder höher...

mehr
2019-02 Vorreiter bei eGovernment und ­Digitalisierung

Rheda-Wiedenbrück setzt auf Vergabeplattform

Vergabeplattform auf aktuellem Entwicklungsstand Sowohl im Landkreis Gütersloh als auch im gesamten Bundesland NRW haben sich in der Zwischenzeit andere elektronische Vergabeplattformen etabliert....

mehr
2020-01

RIB-Technologiezentrum für mobile, cloudbasierte Lösungen

RIB Leipzig GmbH lautet der neue Name für die Datengut GmbH am Standort Zwenkau. Nach den cloudbasierten Produkten für die Baustelle findet sich nun auch das Leipziger Unternehmen terminologisch...

mehr

5D-Prozess für TGA-Fachingenieure

RIB-Technologietag 2019 lockte nach Berlin

Auch 2019 fand im Berliner iTWO-5D-LAB ein Anwendertag der RIB Software SE (www.rib.de) zum Thema Einsatz der „iTWO-5D“-Technologie in der Praxis statt. 2019 wurde der Fokus auf den 5D-Prozess...

mehr