Allplan und Precast Software Engineering bündeln Kompetenzen

Komplettlösung von der Planung bis zur Fertigung und Bauausführung

Die Nemetschek Group führt die Kompetenzen der Marken Allplan und Precast Software Engineering zu einem Angebot für das Ingenieur- und Bauwesen zusammen.

"Das ist ein wichtiger strategischer Schritt zur weiteren Optimierung unseres Lösungsportfolios. Unsere Kunden werden erheblich von dem kombinierten Angebot profitieren", so Viktor Várkonyi, Chief Division Officer der Planning & Design Division und Mitglied des Vorstands der Nemetschek Group. "Fertigteiltechnologien sind einer der Top-Trends in der AEC-Industrie. Durch die nahtlose Integration unserer führenden Ingenieursplattform von Allplan mit den nachgelagerten Fertigungsprozessen von Precast werden wir eine marktführende Komplettlösung von der Tragwerksplanung bis zur Fertigung und Bauausführung anbieten können. Diese Lösung wird die Zusammenarbeit und Effizienz über den gesamten Lebenszyklus von Gebäuden verbessern und die Digitalisierung in der AEC-Branche beschleunigen".

Allplan, mit Hauptsitz in München, ist ein globaler Anbieter von BIM-Lösungen für die AEC-Branche mit großer Expertise im Bereich Ingenieurswesen. Precast Software Engineering ist Spezialist für Betonfertigteile und bietet Softwarelösungen und Dienstleistungen für die industrialisierte Bauindustrie. Beide Unternehmen haben sich unter Ingenieuren einen einzigartigen Ruf für ihre Qualität und ihren Kundenservice erworben.

Die Angebote beider Unternehmen ergänzen sich perfekt. Durch den Zusammenschluss entsteht eine umfassende Lösung, die den nahtlos integrierten BIM-Workflow von der Tragwerksplanung bis zur Fertigung und Bauausführung erweitert. Mit der Zusammenführung beider Marken kann die Nemetschek Group ihren Kunden eine einzigartige Lösung anbieten, die die wachsende Nachfrage nach industrialisierten Bauprozessen unterstützt.

Die Fertigteil-Lösung "Planbar" von Precast basiert bereits auf der "Allplan"- Plattform. Mit der engeren Integration werden Ingenieure und Bauunternehmen in der Lage sein, BIM-Modelle vollständig digital in die industrielle Produktion zu überführen. Auch Fertigteilwerke können auf bestehenden BIM-Modellen von Planern aufbauen und diese direkt in den Produktionsprozess integrieren.

Mit der Zusammenführung werden die beiden erfolgreichen Unternehmen unter dem Dach von Allplan funktional integriert. Während des Übergangs wird die Geschäftskontinuität sichergestellt. Beide Kundenstämme werden sukzessive von dem kombinierten Lösungsangebot profitieren.

Thematisch passende Artikel:

2020-02 Für Architekten, Ingenieure und Bauunternehmer

Performance, Cloud-Technologie und Integration

Allplan präsentiert die neue Version seiner BIM-Software für Architekten, Ingenieure und Bauunternehmer. „Allplan 2021“ deckt mit seiner Plattform den Planungs- und Bauprozess über alle...

mehr

Prof. Georg Nemetschek gründet Innovationsstiftung

Förderung von KI als wesentlicher Säule des künftigen Bauens

Prof. Georg Nemetschek, Gründer und Großaktionär der Nemetschek SE, hat die gemeinnützige „Nemetschek Innovationsstiftung“ mit Sitz in München ins Leben gerufen. Der Schwerpunkt der...

mehr
2020-01

Werkzeuge für Treppen, Dächer und Stahlkonstruktionen

„Allplan 2020“ ist die aktuelle Version der Allplan-BIM-Lösung für Architekten und Ingenieure mit Fokus auf der interdisziplinären Zusammenarbeit sowie auf der 3D-Modellierung. Die neue Version...

mehr