„Kobold Control“ bietet Übersicht über Stundenkonto

Überstunden automatisch abbauen oder ausgleichen

In die Projekt- und Controllingsoftware „Kobold Control“ wurde eine ständige Übersicht der Zeiterfassung integriert. Auf diese greifen sowohl Administratoren als auch Mitarbeiter der Planungsbüros zu. Dabei ist die Darstellung der Mitarbeiter-Stundenkonten abhängig von den hinterlegten Arbeitsverträgen. Das Programm ermittelt die auf Monatsbasis erfassten Mehrstunden aus dem Abgleich von berechneten Sollstunden und erfassten Projekt-Stunden. Hierbei führen Mehrstunden nicht automatisch zu einem Anspruch auf Bezahlung oder Freizeitausgleich. Allerdings ist es möglich, Mehrstunden je nach Arbeitsvertag auch in Überstunden umzuwandeln. Diese werden entweder direkt oder erst nach Erreichen einer bestimmten Anzahl an Mehrstunden ausbezahlt oder abgefeiert.

Übersicht über das Stundenkonto
Bild: Kobold Management Systeme GmbH, Wuppertal

Übersicht über das Stundenkonto
Bild: Kobold Management Systeme GmbH, Wuppertal

Somit ist der Mitarbeiter – genauso wie der Arbeitgeber – jederzeit über die Überstunden informiert. Erreichen diese eine gewisse Anzahl, kann das Planungsbüro sie wahlweise ausbezahlen. Alternativ dazu kann der Mitarbeiter in „Kobold Control“ Freizeitausgleich beantragen. Der Antragsprozess läuft komplett digital. Das Programm informiert den Vorgesetzten automatisch zwecks Prüfung, Freigabe oder Ablehnung per E-Mail. Zwecks Übersichtlichkeit bildet die Software den Antrag in einer Kalenderdarstellung ab. Dazu fragt die Software büroübergreifend die Abwesenheitszeiten aller Mitarbeiter wie z.B. Urlaub, Weiterbildung, Krankheit etc. ab und visualisiert diese. Die Darstellung ist auch in der DSGVO-Variante verfügbar. Der Freigabeprozess erfolgt ein- oder zweistufig. So kann entweder der direkte Vertreter wie z.B. der Projektleiter über den Antrag entscheiden und im Anschluss erfolgt die finale Freigabe im System durch die Geschäftsführung.

Abwesenheitsantrag
Bild: Kobold Management Systeme GmbH, Wuppertal

Abwesenheitsantrag
Bild: Kobold Management Systeme GmbH, Wuppertal

„Kobold Control“ informiert den Mitarbeiter in Echtzeit über die Bewilligung seines Überstundenausgleichs per E-Mail und aktualisiert zeitgleich das Stundenkonto. Dieses bildet differenziert die ausgezahlten oder abgefeierten Überstunden ab. Da das Programm äußerst flexibel ist, kann jedes Architektur- und Ingenieurbüro selbst entscheiden, ab wann ein Antrag gestellt werden muss und in welchen Fällen der Mitarbeiter im System selbst den Überstundenabbau dokumentieren kann/darf.

Thematisch passende Artikel:

Zeiterfassung im Homeoffice

Nachvollziehbare und präzise Lösung von Kobold

In Zeiten des Homeoffices ist eine funktionierende Zeiterfassung auch für Architekten und Ingenieure, die von zuhause aus arbeiten, notwendig. Denn nur so können sowohl die Mitarbeiter als auch die...

mehr

„Kobold Control“ unterstützt mit Prognosen

Der Gemeinkostenfaktor ist einer der wichtigsten Größen, wenn nicht die bestimmende Kennzahl im Projektcontrolling. Leider sind die meisten der eingesetzten betriebswirtschaftlichen Systeme in...

mehr
2019-02 Rechnen sich die Leistungsphasen?

So ist der Planer stets informiert

Aktuell erzielt das Büro planwerk elbe GmbH 90 % seines Umsatzes in den Bereichen Industrie- und Verwaltungsbau, allerdings wächst die Sparte des Wohnungsbaus langsam, aber kontinuierlich und macht...

mehr

Kobold Management Systeme integriert Rechnungsstellungs-Workflow

Optimal überwachen und steuern

Kobold Management Systeme hat einen optimierten Rechnungsstellungs-Workflow in sein Büro- und Projektmanagementprogramm „Kobold Control“ zwecks besserer Transparenz und Kontrolle integriert. Dieser...

mehr

Controlling als Schlüssel zum Erfolg

Verlässliches Zahlenmaterial anstatt Bauchgefühl

Das 1985 von Winfried Schorn gegründete Ingenieurbüro (www.imv-schorn.de) zählt zu den ersten Planungsbüros, die sich mit der medizin- und versorgungstechnischen Ausstattung von Krankenhäusern...

mehr