Kostenloser IFC-Betrachter

Graphisoft bietet einen kostenlosen, leistungsfähigen IFC-Viewer an, mit dem Anwender mehrere Dateien und unterschiedliche Dateiformate bearbeiten können
Bild: Graphisoft Building Systems

Graphisoft bietet einen kostenlosen, leistungsfähigen IFC-Viewer an, mit dem Anwender mehrere Dateien und unterschiedliche Dateiformate bearbeiten können
Bild: Graphisoft Building Systems
Graphisoft bietet einen kostenlosen, leistungsfähigen IFC-Viewer an. Der neue „DDScad Viewer“ ermöglicht Anwendern mehrere Dateien und unterschiedliche Dateiformate zu bearbeiten. Benutzer können diese Dateien anzeigen, prüfen, bearbeiten und erstellen. Der Viewer bietet verschiedene Funktionen zur Koordinierung von Open-BIM-Modellen, z. B. eine erweiterte Kollisionsanalyse, eine leistungsstarke IFC-Datenvisualisierung und die bidirektionale Schnittstelle zu BCF-Servern.

Mit dem Programm stellt das Unternehmen ab sofort die neue Version des von Graphisoft Building Systems (ehemals Data Design System) entwickelten Werkzeugs zum Öffnen, Zusammenführen, Prüfen und Bearbeiten von IFC, BCF, gbXML und anderen Dateiformaten zum Download bereit. Mit der kostenfreien Software können Beteiligte an Open-BIM-Projekten Fachmodelle aus Architektur, TGA und Elektrotechnik koordinieren und kontrollieren sowie mit ihren Kooperationspartnern softwareübergreifend Daten austauschen.

Die Anwendung ermöglicht, beliebig viele IFC-Dateien gleichzeitig zu öffnen und eine Kollisionsprüfung durchzuführen. Dadurch lassen sich die Fachmodelle der verschiedenen Gewerke als Gesamtkonstruktion anzeigen und auf Planungsfehler kontrollieren. Identifizierte Problemstellen im Projekt können direkt in BCF-Meldungen festgehalten und mit wenigen Klicks an die weiteren Projektbeteiligten übermittelt werden. Hierfür steht den Anwendern u. a. der vollständig in die Arbeitsumgebung integrierte „BIMcollab“-BCF-Manager zur Verfügung.

Mit dem „IFC File Browser“ ist es zudem möglich, die Struktur von IFC-Dateien detailliert zu betrachten und einen schnellen Überblick über das jeweilige Modell zu gewinnen. Dies erleichtert die vor der Verwendung der Dateien unabdingbare Sichtprüfung erheblich. Wie in der DDScad-Vollversion zeigt ein umfangreiches Eigenschaftenfenster alle Informationen an, die für das ausgewählte Objekt hinterlegt wurden. Darüber hinaus können die Anwender in den Fachmodellen navigieren und diese verschiedenartig in 3D visualisieren sowie Bereiche optisch näher heranholen. Über Darstellungsfilter lassen sich Objekte hervorheben oder ausblenden. Die Software kann auf der Website des Anbieters heruntergeladen werden.

Thematisch passende Artikel:

Neue Version der TGA-Planungssoftware „DDScad 18“

Ein modernes Erscheinungsbild sowie zahlreiche Funktionsneuheiten für die Planung und Visualisierung von Gebäudetechnik zeichnen die neue Version 18 der TGA-Planungssoftware „DDScad“ von...

mehr

Neue Funktionen für Vectorworks 2022

Service Pack 3 veröffentlicht

Vectorworks Inc. hat das dritte Service Pack (SP3) für die BIM- und CAD-Software „Vectorworks 2022“ veröffentlicht. Die Aktualisierung bietet u. a. neue Integrationen bei den Vectorworks Cloud...

mehr
2022-02 Der Open-BIM-Workflow im Test

Simulation einer gewerkeübergreifenden Projektplanung

In den realen Bauprojekten wie auch in diesem simulierten Projekt markiert der Architekturentwurf den Ausgangspunkt des digitalen Planungsprozesses. Deshalb begann der Rundgang am Messestand des...

mehr
2022-01 Marktübersicht IFC-Viewer

BIM-Viewer: Leistungsmöglichkeiten von digitalen Projektbetrachtern

BIM

Im Zentrum des BIM-Projektdatenaustauschs stehen nicht 2D-Pläne, sondern 3D-Modelle. Um diese unabhängig vom BIM-Autorenprogramm, mit denen das Modell erstellt wurde, betrachten zu können, sind...

mehr

„Excel“-Daten ins GAEB-Format konvertieren

Brückenschlag im Bauwesen

Viele Unternehmen des Bauwesens müssen Daten im GAEB-Format austauschen – arbeiten aber nach wie vor am liebsten mit „Excel“. Der Brückenschlag gelingt mit der Software „GAEB-Online 2018“, die...

mehr