Frischer Look für die ARGE Neue Medien

Auftritt unter dem internationalen Motto „Building digital competence“

Von der Implementierung des englischsprachigen Claims „Building digital competence“ versprechen sich die Verantwortlichen, dass Marke und Leistungen selbst von Branchen-Neulingen im europäischen Ausland schnell erkannt und zugeordnet werden. Auch der Relaunch der Homepage rückt die Internationalität in den Fokus: Erstmals gibt es viele Inhalte in Englisch.

Bild: ARGE, Paderborn

Von der Implementierung des englischsprachigen Claims „Building digital competence“ versprechen sich die Verantwortlichen, dass Marke und Leistungen selbst von Branchen-Neulingen im europäischen Ausland schnell erkannt und zugeordnet werden. Auch der Relaunch der Homepage rückt die Internationalität in den Fokus: Erstmals gibt es viele Inhalte in Englisch.
Bild: ARGE, Paderborn

Nach der strategischen Neuaufstellung verpasst sich die ARGE (www.arge.de)  jetzt auch einen adäquaten optischen Markenauftritt. „Mit dem neuen starken Logo, einem modernen Corporate Design sowie dem Update der Homepage haben wir unser Gesicht zeitgemäß verändert und präsentieren uns in einem frischen, selbstbewussten Look“, erläutert Geschäftsführer Konrad Werning. Dabei werde das bisherige Logo durch eine Wortmarke aus Großbuchstaben in ruhigem Technik-Blau abgelöst.

Ein Novum im ARGE-Logo ist laut Konrad Werning die Verwendung eines Claims. Als deutliches Zeichen für die zunehmend internationale Ausrichtung der branchengrößten Industrieorganisation habe man die Markenbotschaft von vornherein in Englisch abgefasst. Damit ließen sich Marke und Ausrichtung selbst für Branchen-Einsteiger schnell erkennen bzw. deuten. In deutscher Sprache sei „Building digital competence“ ebenfalls unmissverständlich und umreiße die Essenz aller ARGE-Leistungen als „Aufbau (von) digitaler Kompetenz“. Gleichzeitig gebe das vorangestellte „Building“ einen Fingerzeig auf das Portfolio der Mitglieder.

Als Konsequenz aus der Internationalisierung stelle die Website ihre Inhalte ab sofort in englischer Sprache zur Verfügung. Zudem zeige sie sich übersichtlicher und anwenderfreundlicher. Zu den Ergänzungen gehörten ferner ein umfangreiches Downloadangebot mit detaillierten Projektinformationen sowie die Kategorie „Aktuelles von Mitgliedern“. In einem nächsten Schritt richte man den Industrieteilnehmern auf vielfachen Wunsch einen geschlossenen Bereich ein.