thinkproject und MuM kooperieren

Mensch und Maschine wird Reseller von "Desite BIM"

thinkproject, Europas führender SaaS-Anbieter für Bau- und Ingenieurprojekte, gibt Reseller-Partnerschaft mit Mensch und Maschine (MuM)bekannt. Ab sofort vertreibt das Unternehmen als Master-Reseller thinkproject’s "Desite BIM" europaweit.
 
Das Produktportfolio von thinkproject wurde 2019 durch die Übernahme der ehemaligen ceapoint aec technologies GmbH um "Desite BIM" erweitert. Die sechs Produktvarianten bieten Instrumente für Projektbeteiligte mit unterschiedlichen BIM-Kompetenzen sowie eine nahtlose Zusammenarbeit und Informationsaustausch bei Bauprojekten dank der offenen und neutralen Unterstützung von einer Vielzahl von Datenformaten und einer einfachen Integration in Common Data Environments (CDE). "Desite BIM" kann verschiedene Arten von Informationen in Gebäudeinformationsmodelle integrieren, Modell- und Kollisionserkennungsprüfungen durchführen und 4D-Simulationen ausführen sowie Zeitpläne erstellen, Informationsanalysen und Mengenermittlung durchführen.
 
„Das ,Desite BIM'-Produktportfolio bringt BIM auf eine neue Ebene und ist eine großartige Möglichkeit für viele Kunden, da es sich gut in viele vorhandene Softwareprodukte integrieren lässt. Wir freuen uns, mit thinkproject zusammenzuarbeiten, um dieses Produkt zu vermarkten und in unser führendes europäisches BIM Ready-Schulungsprogramm zu integrieren,“ erklärt Rainer Sailer, Mensch und Maschine Managing Director Architektur und Bauwesen.
 
„Als bereits etablierter BIM-Experte ist Mensch und Maschine der perfekte Partner. Ihr Wissen und ihre Ressourcen werden uns helfen, ,Desite BIM' in neue Märkte in ganz Europa zu bringen und einen hohen Mehrwert für unser Kunden erreichen,“ ergänzt Jochen Hanff, thinkproject Head of Product Strategy and Innovation.  
Mensch und Maschine wird thinkproject im Vertrieb, Marketing und in Kundenschulungen für die 'Desite BIM'-Produktsuite in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Großbritannien, Italien, Rumänien, Ungarn und Polen unterstützen.
 
„Durch die Zusammenarbeit mit Mensch und Maschine kann thinkproject seine Position als weltweit führender Anbieter von Construction-Intelligence-Lösungen weiter ausbauen, indem wir unsere marktführenden Produkte einem breiteren internationalen Publikum zugänglich machen und gleichzeitig das hohe Maß an Support und Produktqualität sicherstellen, das unsere Kunden von uns erwarten“, erklärt Anton Hofmeier, thinkproject Chief Sales Officer.

Thematisch passende Artikel:

2020-01

Neues aus der Softwarebranche

IB&T ist neuer Reseller für Desite Die IB&T Software GmbH bewirbt mit den „Desite“-BIM-Lösungen von thinkproject, Europas führendem SaaS-Anbieter für Bau- und Ingenieurprojekte, effiziente...

mehr

Planconnect wird zu thinkproject managed services

Managed-Services-Angebot gewinnt an Bedeutung

Bereits seit 2011 hält thinkproject, Europas führender SaaS-Anbieter für Bau- und Ingenieurprojekte, 100% der Anteile der Dresdner planConnect GmbH. Dies soll künftig auch über den Firmennamen...

mehr

Erfolgreiches Jahr 2019 für thinkproject

Verstärktes Investment in Produktintegration

thinkproject, SaaS-Anbieter für Bau- und Ingenieurprojekte, blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück. So steigerte das Unternehmen seinen Umsatz 2019 um mehr als 25 %. Dank des...

mehr

thinkproject erhält Zuschlag für Fehmarnbelt-Tunnel-Projekt

Umfassendes BIM-Lösungsangebot kommt zum Einsatz

thinkproject, SaaS-Anbieter für Bau- und Ingenieurprojekte, hat den Zuschlag für die Bereitstellung seiner BIM-Software beim Fehmarnbelt-Tunnel-Projekt, dem aktuell größten Absenktunnel für den...

mehr

thinkproject gewinnt Ausschreibung des Wiener Gesundheitsverbunds

Kollaborationspattform maßgeblich für digitale Bauakte

thinkproject, SaaS-Anbieter für Bau- und Ingenieurprojekte, hat die Ausschreibung des Wiener Gesundheitsverbunds für das Spitalskonzept 2030, den Masterplan für die Restrukturierung und Entwicklung...

mehr