BVBS-Jahresveranstaltung in Potsdam

Vorstand mit Geschäftsführerin (v.l.n.r.: Matthias Moser, Dr. Ines Prokop, Johannes Reischböck, Dietmar Bernert, Wilhelm Veenhuis, Prof. Dr. Joaquín Díaz, Dr. Krisztián Hegedüs, Hagen Lotz)
BVBS / T. George

Vorstand mit Geschäftsführerin (v.l.n.r.: Matthias Moser, Dr. Ines Prokop, Johannes Reischböck, Dietmar Bernert, Wilhelm Veenhuis, Prof. Dr. Joaquín Díaz, Dr. Krisztián Hegedüs, Hagen Lotz)
BVBS / T. George

Am 4. und 5. Oktober 2021 konnten sich die Mitglieder des BVBS nach der langen Zeit der Online-Meetings erstmals wieder persönlich zur Jahrestagung treffen. Vor den Toren Berlins war Potsdam der passende Ort für eine gute Mischung aus fachlichem Diskurs und persönlichem Austausch. Am 5. Oktober wurde die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung durchgeführt. Satzungsgemäß stand die Wahl des Vorstandsvorsitzenden an.

Prof. Dr. Joaquín Díaz nach seiner Wiederwahl zum Vorstandsvorsitzenden des BVBS
BVBS / T. George

Prof. Dr. Joaquín Díaz nach seiner Wiederwahl zum Vorstandsvorsitzenden des BVBS
BVBS / T. George

Nach 20-jähriger erfolgreicher Amtszeit wurde Prof. Dr. Joaquín Díaz erneut und einstimmig zum Präsidenten des Bundesverbandes Bausoftware gewählt. Für 2022 ist geplant, die BVBS-Jahresversammlung  einschließlich der turnusmäßig anstehenden Vorstandswahl wie in den vorangegangenen Jahren im Frühjahr durchzuführen.

Thomas Harring (rechts), Präsident von Hexagon Geosystems, und Fabio Ponzio (links)
Foto: BVBS / T. George

Thomas Harring (rechts), Präsident von Hexagon Geosystems, und Fabio Ponzio (links)
Foto: BVBS / T. George

Im anschließenden Fachvortrag sprach Thomas Harring, Präsident von Hexagon Geosystems, über die Entwicklung von künstlicher Intelligenz und deren Auswirkungen auf die Softwareunternehmen. In beeindruckender Weise zeigte er auf, welche Möglichkeiten die digitalen Methoden schon jetzt bieten.

Lothar Fehn Krestas, Leiter der Unterabteilung Bauwesen im BMI
Foto: BVBS / T. George

Lothar Fehn Krestas, Leiter der Unterabteilung Bauwesen im BMI
Foto: BVBS / T. George

Zum aktuellen Stand von „BIM Deutschland – Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens“ referierte danach Lothar Fehn Krestas, Leiter der Unterabteilung Bauwesen des BMI. Auf die Frage, was sich die Politik denn von der Softwarebranche wünscht, lautete seine klare Antwort „Open BIM“ – alles andere würde in eine Sackgasse führen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-01

Neues Messeformat: digitalBAU – Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche

Mit der „digitalBAU“ hat die Messe München in Kooperation mit dem Bundesverband Bausoftware e.V. (BVBS) ein neues, zukunftsorientiertes Format für die Baubranche geschaffen. Die „digitalBAU“...

mehr
Ausgabe 2020-02

Vorstandswahlen des BVBS auf digitaler Mitgliederversammlung

Beim Bundesverband Bausoftware e.V. ist das Jahr 2020 mit verschiedenen Veränderungen verbunden. Der langjährige Geschäftsführer Michael Fritz ging zum 1. Juni in den wohl verdienten Ruhestand. Am...

mehr
Ausgabe 2021-02

Großer Zuspruch für die digitalBAU 2022

Rund drei Monate vor Veranstaltungsbeginn haben führende Branchenvertreter ihre Teilnahme an der digitalBAU 2022 zahlreich bestätigt. Die Messe soll vom 15. bis 17. Februar 2022 auf dem Kölner...

mehr
Ausgabe 2020-02

Im Gespräch mit Frau Dr. Prokop

Computer Spezial: Sie haben im Juni 2020 die Geschäftsführung im BVBS übernommen. Bitte stellen Sie sich kurz vor. Dr. Ines Prokop: Ich bin Berlinerin durch und durch - hier wurde ich geboren und...

mehr

digitalBAU 2020

Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche in Köln

Für das neue Projekt ist ein Zweijahres-Rhythmus geplant. Die digitalBAU findet künftig immer in den geraden Jahren statt, das sind die Zwischenjahre der BAU, die mit der BAU IT die größte...

mehr