BAU 2019 – die Rekordzahlen setzen sich fort

Die BAU 2019 erreichte erneut Spitzenwerte. Auf einer Fläche von erstmals 200.000 m2 zeigten 2.250 Aussteller aus 45 Ländern ihre Produkte und Lösungen in der Baubranche. 250.000 Besucher aus über 150 Ländern untermauern den Stellenwert der BAU als Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme. Messe-Geschäftsführer Reinhard Pfeiffer blickt sehr zufrieden auf die BAU 2019 zurück: „Das starke Besucherinteresse in den Bereichen Gebäudeautomation sowie BAU-IT zeigt, dass die Digitalisierung weiter Fahrt aufnimmt und endgültig in der Baubranche angekommen ist. Mit unseren Leitthemen zur BAU 2019 haben wir bereits im Vorfeld den Fokus auf den digitalen Wandel gelegt.“ Die Befragung der Besucher blieb stabil auf höchstem Niveau. Wie 2017 bewerteten 98 % der Besucher die BAU mit „ausgezeichnet bis gut“, 97 % wollen in zwei Jahren wiederkommen. Bestnoten vergaben die Besucher insbesondere für die Breite und Vollständigkeit des Angebots (96 % „ausgezeichnet bis gut“) sowie für die Präsenz der Marktführer (95 %).

Die nächste BAU findet von 11. bis 16. Januar 2021 statt.

Stimmen von BVBS-Mitgliedern

Carlos P. Lüthy, Geschäftsführer ComputerWorks GmbH
„ComputerWorks ist seit vielen Jahren als Aussteller auf der BAU in München. 2019 ist das Interesse der Messe­besucher an aktuellen Lösungen für das digitale Planen immens gewesen. In den Live-Vorträgen an unserem Stand haben wir gezeigt, dass Vectorworks den gesamten Planungsprozess von Architekten vom Entwurf über das BIM-Modell bis zur Ausführungsplanung ideal unterstützt. Dieses Thema wurde sehr gut aufgenommen – für uns war die Messe ein großer Erfolg.“

Daniel Csillag, CEO Nevaris
„Wir sind begeistert von der BAU 2019. Der Erfolg unseres Standes zeigt uns, dass unsere marktführenden Softwarelösungen von der Baustelle bis ins Büro den Zeitgeist treffen und unsere Kunden begeistern. Nicht ohne Grund wählten wir diese Leitmesse, um unser komplett überarbeitetes Corporate Design und unsere neue App für den Bau einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Das positive Feedback war überwältigend und die Zahl der vielversprechenden Kontakte außerordentlich, weshalb wir schon jetzt freudig in Richtung BAU 2021 blicken.“

Stephan Michelon, Geschäftsführer der Orca Software GmbH
„Nicht nur die Veranstalter der BAU sprechen zu Recht von Spitzenwerten, auch wir waren begeistert von den zahlreichen Besuchern und dem positiven Feedback zu unserer ‚Orca AVA 23‘ und ‚ausschreiben.de‘. Vor allem im Hinblick auf den Open-BIM-Prozess und der damit einhergehenden Vernetzung aller Akteure der Baubranche ist zu erkennen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Unser Team freut sich bereits auf das neue Format „digitalBAU“ 2020 in Köln und selbstverständlich auf die BAU 2021.“

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-01 BAU und BAU IT 2019

BAU 2019 – Die Digitalisierung ist auf dem Weg

Die Fachmesse BAU 2019 in München erreichte erneut Spitzenwerte. Auf einer Fläche von erstmals 200.000 m2, unter Einbeziehung von zwei neuen Hallen, zeigten 2.250 Aussteller aus 45 Ländern ihre...

mehr
Ausgabe 2019-01

Neues Messeformat: digitalBAU – Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche

Mit der „digitalBAU“ hat die Messe München in Kooperation mit dem Bundesverband Bausoftware e.V. (BVBS) ein neues, zukunftsorientiertes Format für die Baubranche geschaffen. Die „digitalBAU“...

mehr