digitalBAU 2024: Messe vom 20. bis 22. Februar in Köln

Die Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche wird vom 20. bis 22. Februar 2024 bereits zum dritten Mal in Köln stattfinden. Gut ein Vierteljahr vor Start der Veranstaltung blickt Projektleiter Otto Nowack optimistisch auf die digitalBAU 2024: „Die Resonanz von Seiten der Aussteller ist sehr positiv. Nach der BAU im vergangenen Frühjahr und der digitalBAU conference & networking im Sommer freut sich die Branche nun spürbar auf einen weiteren Austausch im kommenden Februar in Köln.“

Im Mittelpunkt der nächsten digitalBAU stehen die drei Leitthemen Konnektivität, Digitale Baustelle und Urbanisierung. Unter dem Stichwort Konnektivität zeigt die Messe Neuheiten und Trends aus den Bereichen Planungssoftware & BIM, Virtual & Augmented Reality sowie Smart Building. Im Bereich Digitale Baustelle liegt der Fokus auf Big Data, Internet of Things, Blockchain und Digital Twin. Im Hinblick auf Nachhaltigkeit nehmen Materialkennwerte, Sanierung und Bauen im Bestand sowie das zirkuläre Bauen eine immer größere Rolle ein. Besucher haben die Möglichkeit, sich zu Themen wie Materialdatenbanken, Bauen mit gebrauchten Bauteilen oder modularem Bauen zu informieren. Die Zukunft von Urbanisierung heißt Smart City. Hier liegt der Schwerpunkt der Messe auf Stadtplanung und Stadtentwicklung, vernetzten Gebäuden und Green City. Für all die genannten Aktivitäten, aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen sind digitale Technologien essenziell, wie sie auf der digitalBAU präsentiert werden.

Ergänzend zu den Ausstellungsbereichen in den Kölner Messehallen 1 und 4 wird die digitalBAU 2024 erneut ein umfassendes informatives Rahmenprogramm bieten. Die verschiedenen Foren und interaktiven Module werden für die Zielgruppe der Messe – Planer, Architekten, Ingenieure, Bauunternehmer und Handwerker – fachliches Knowhow und Möglichkeiten zum Austausch geboten. Zu den Höhepunkten der Veranstaltung wird die Verleihung des Deutschen Baupreises am ersten Messetag gehören.

Den BVBS und viele BVBS-Mitglieder finden Sie auf dem großen BVBS-Gemeinschaftsstand in Halle 1, Stand 308. Dazu betont die Geschäftsführerin des BVBS, Dr. Ines Prokop: „Wir freuen uns auf das persönliche Treffen in Köln. Gern werden wir uns mit den Besuchern über aktuelle Trends und Entwicklungen der Branche austauschen!“

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 01/2024

20. bis 22. Februar 2024: Fachmesse in Köln – Gradmesser für die Digitalisierung der Baubranche

In wenigen Tagen beginnt in Köln die digitalBAU 2024, die Fachmesse für die digitale Transformation der Baubranche. Vom 20. bis 22. Februar präsentieren über 250 Unternehmen, darunter führende...

mehr

digitalBAU 2020

Um den für die Softwareindustrie notwendigen Innovationszyklus von rund einem Jahr zu unterstützen plant die Messe München mit Unterstützung des Bundesverband Bausoftware e.V. (BVBS), die „Halle...

mehr

Highlights auf der digitalBAU 2024

Nach 2020 und 2022 findet die digitalBAU – Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche – 2024 zum dritten in Köln Mal statt. Von 20. bis 22. Februar präsentieren mehr als 250 Aussteller...

mehr

digitalBAU 2020

Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche in Köln

Für das neue Projekt ist ein Zweijahres-Rhythmus geplant. Die digitalBAU findet künftig immer in den geraden Jahren statt, das sind die Zwischenjahre der BAU, die mit der BAU IT die größte...

mehr
Ausgabe 01/2019

Neues Messeformat: digitalBAU – Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche

Mit der „digitalBAU“ hat die Messe München in Kooperation mit dem Bundesverband Bausoftware e.V. (BVBS) ein neues, zukunftsorientiertes Format für die Baubranche geschaffen. Die „digitalBAU“...

mehr