Vereinfachte Vergabeprozesse in Berlin

"e-Vergabe public" um ULV-Schnittstelle erweitert

Das Land Berlin gehört neben Bayern und Schleswig-Holstein zu den Bundesländern, die die elektronische Vergabeplattform "iTWO e-Vergabe public" bereits seit vielen Jahren landesweit und sehr erfolgreich für ihre öffentlichen Aufträge bei Bau-, Liefer- und Dienstleistungen durchgängig einsetzen. Mit einer Schnittstelle zum Amtlichen Unternehmer- und Lieferantenverzeichnis (ULV) konnten nun die Prozesse für alle Mitarbeiter in den Vergabestellen des Landes erneut vereinfacht werden.

Die Plattform "iTWO e-Vergabe public" ist im Land Berlin mit einer ULV-Schnittstelle ausgestattet.
Bild: RIB Software SE

Die Plattform "iTWO e-Vergabe public" ist im Land Berlin mit einer ULV-Schnittstelle ausgestattet.
Bild: RIB Software SE

 
Das ULV wird bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in Berlin geführt. Das seit 1953 existierende Verzeichnis enthält Unternehmen des Bauhaupt- und Nebengewerbes sowie Unternehmen für Liefer- und Dienstleistungen inklusive freiberuflich Tätigen. Sämtliche Firmen sind nach einzelnen Gewerken und Tätigkeiten sortiert. Vor einem Eintrag werden sie zunächst auf ihre fachliche Eignung einschlägig geprüft. Auf diese Weise soll die ULV-Auskunft die berechtigten öffentlichen Auftraggeber und ihre Auftragnehmer bei der Vergabe Erleichterung verschaffen, denn bei den erforderlichen Unterlagen ist lediglich die ULV-Nummer anzugeben. Bei beschränkten Ausschreibungen erfolgt die Auswahl der Bewerber überwiegend aus eingetragenen Unternehmen des Unternehmer- und Lieferantenverzeichnisses.  
Durch das ULV gelten sämtliche, auftragsunabhängige Einzelnachweise über Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit stets als erbracht.

Thematisch passende Artikel:

Vergabedaten einfach und sicher übermitteln

RIB-„iTWO ep“ erfüllt neue VergStatVO zum 1. Oktober 2020

Vergabedaten lassen sich ab Herbst dieses Jahres nach den aktuellen Anforderungen der Vergabestatistikverordnung (VergStatVO) vollkommen einheitlich mit Hilfe der anwenderfreundlichen...

mehr

RIB führt neue Version der e-Vergabeplattform ein

Browserbasierte Softwarelösung im responsive Design

Die RIB Software SE führt im Herbst 2019 mit Version 5 eine neue Generation der e-Vergabeplattform „iTWO ep“ in den Markt ein. Die rein browserbasierte RIB-Plattform ist sowohl bei einigen...

mehr

Schneller Angebotsvergleich mit RIB-Vergabeplattform

Anpassungen zur Mehrwertsteuersenkung

Pünktlich zum 1. Juli 2020 haben die Softwareingenieure von RIB für eine Anpassung der Vergabeplattform „iTWO e-Vergabe public“ an die aktuelle Gesetzgebung gesorgt. Die Vergabestellen im gesamten...

mehr

E-Vergabeplattform von RIB in Version 5.1

Einfache Partnereinbindung bei der elektronischen Vergabe

Im Herbst 2020 hat RIB eine neue Version der Vergabeplattform "iTWO e-Vergabe public" lanciert. Sie wurde in Zusammenarbeit mit Anwendern konzipiert und basiert sowohl auf rechtlichen...

mehr

Aktuelle Anpassungen an „iTWO e-Vergabe public“

Submissionen vom Home Office aus durchführen

Aufgrund der aktuellen Situation haben die Softwareentwickler der RIB Software SE die e-Vergabeplattformen „iTWO e-Vergabe public“ in diesen Tagen (Corona-Pandemie) um ein sinnvolles Feature...

mehr