Austausch von 3D-Daten

Faro veröffentlicht ein Update von „Scene WebShare Cloud“, das einen weitere Fortschritt sowohl beim weltweiten sicheren Austausch von 3D-Realitätsdaten als auch beim kollaborativen Projektmanagement und beim Einsatz hocheffizienter Scan-to-BIM-Workflows zwischen Projektpartnern darstellt. Diese cloudbasierte Plattform der nächsten Generation mit ihren neuen Funktionen für den Punktwolken-Download und die Integration der AEC-Management-Plattform stellt einen weiteren Schritt dar, um die digitale Transformation und die globale Zusammenarbeit innerhalb der Baubranche weiter voranzutreiben.

Die cloudbasierte Plattform ermöglicht es, präzise 3D-Realitätsdaten zu speichern, anzuzeigen, auszuwerten und mit autorisierten Personen überall und jederzeit über einen Webbrowser zu teilen. Durch den sofortigen Zugriff auf die aktuellen Realitätsdaten für alle Projektpartner wird sichergestellt, dass alle Projektmitarbeiter auf demselben Wissensstand arbeiten. So können redundante und veraltete Daten, fehlerhafte Kommunikation, falsche Projektentscheidungen und die dadurch nötigen Nacharbeiten vor Ort vermieden werden. Eine einfache, aber dennoch ausgefeilte Projekt- und Benutzerverwaltung erlaubt es, Zugriffs- und Benutzerrechte nach Bedarf zu definieren. Faro stellt die IT-Infrastruktur zur Verfügung und garantiert die Einhaltung höchster Sicherheitsstandards für das sichere Hosten sensibler Arbeitslasten.

Die neue Exportfunktionalität ermöglicht neue, zeitsparende Workflows, indem sie das Herunterladen von Abschnitten und ganzen Projekten als 3D-Punktwolken oder hochauflösende Panoramabilder ermöglicht. Dabei werden die gängigen Industriestandardformate wie *.rcp, *.pod, *.xyz und *.e57 zur direkten Verwendung mit dem Autodesk- und Bentley-Pointools-Portfolio, dem „As-Built Modeler“ von Faro oder jeder anderen bevorzugten CAD- und BIM-Software unterstützt.

Die „Scene WebShare Cloud“ kann direkt in das Auto­desk-Baumanagement-Tool „BIM 360“ und die Nemetschek-„Bimplus“-Plattform integriert werden. Die Verwendung von Deep-Links ermöglicht die Einbindung spezieller Ansichten in BIM-, Bau-, Facility- und Asset Management-Datenbanken.

Faro Europe GmbH & Co. KG
70825 Korntal-Münchingen
+49 7150 9797-0
www.faro.com/germany

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-01 Baustrukturen überprüfen

Transparenz und Sicherheit für Bauprozesse

Faro schafft mit seinem Konzept der „Traceable Construction“ eine Möglichkeit, Bauprozesse transparent nachzuvollziehen. Mithilfe der Software „BuildIT Construction“ lassen sich Verfahren zur...

mehr

„BIM 360 Design“ schließt „Civil 3D“ ein

Orts- und zeitunabhängige Zusammenarbeit über die Cloud

Autodesk erweitert „BIM 360 Design“ um seine Planungs- und Dokumentationssoftware für Infrastruktur „Civil 3D“. „BIM 360 Design“ ist die am schnellsten wachsende Cloud-Lösung des Unternehmens....

mehr

Von Realitätsdaten zum Designsystem

Mit „As-Built Modeler“-Software in CAD- und BIM-Modelle konvertieren

Faro, Anbieter für bildgebende Lösungen für BIM in der Baubranche, kündigt die Einführung der neuen „As-Built Modeler“-Software an. Die Lösung wird Vorteile bei der Konvertierung von realen...

mehr

BIM-Daten von Fränkische

Rohrsysteme für Lüftung, Trinkwasser und Heizung

Fränkische unterstützt die effiziente Abwicklung von Bauvorhaben für die BIM-Methode mit umfassenden technischen Daten zu seinem Rohrsystem-Sortiment für Lüftung, Trinkwasser und Heizung. Diese...

mehr