BAU 2023: Fokus auf laufende Bauprojekte mit Newforma

Die nicht-invasive Softwarelösung agiert stets im Hintergrund und bietet Hilfestellung bei einer Vielzahl von administrativen Tätigkeiten im Rahmen der Projektarbeit.
Bild: Adobe Stock

Die nicht-invasive Softwarelösung agiert stets im Hintergrund und bietet Hilfestellung bei einer Vielzahl von administrativen Tätigkeiten im Rahmen der Projektarbeit.
Bild: Adobe Stock
Wie sieht die optimale Digitalisierungsstrategie aus? Welche Möglichkeiten gibt es, den Zeitaufwand bei administrativen Aufgaben im Architektur-, Ingenieur- oder Fachplanungsbüro zu reduzieren, sodass Planende sich auf ihre laufenden Bauprojekte fokussieren können? Diese Fragen und viele weitere zur Digitalisierung in Zeiten des Fachkräftemangels beantwortet Newforma, Spezialist für Projektinformationsmanagement (PIM), im Rahmen der BAU in München.

Im Zuge der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme beraten Expertinnen und Experten von Newforma Deutschland sowie vom EMEA-Hauptsitz London Planungsbüros aller Größenordnungen zum Thema Digitales Planen, Bauen und Betreiben.

Die nicht-invasive Softwarelösung des Anbieters agiert stets im Hintergrund und bietet Hilfestellung bei einer Vielzahl von administrativen Tätigkeiten im Rahmen der Projektarbeit. Insbesondere bei BIM- oder LEAN-Projekten, die immer komplexer und anspruchsvoller werden, könne die PIM-Lösung wertvolle Unterstützung bieten. Der Vorteil sei, so das Unternehmen, dass ein aktives Arbeiten mit dem IT-System in vielen Fällen gar nicht erforderlich sei. Mitarbeitende legen ihre Informationen, bspw. Pläne, Dokumente und allerlei Korrespondenz, an den gewohnten Stellen ab. Die Software helfe dabei, sämtliche Informationen, egal wo sie gespeichert sind, sehr schnell und ohne Aufwand zu finden. Auf diese Weise lassen sich laut Anbieter auch größere Bauaufgaben mit vielen Beteiligten leichter stemmen. Sogar dann, wenn das Personal knapp ist.

Besucherinnen und Besucher der Messe können die Software für Projektinformationsmanagement am Messestand in Halle C5 am Stand Nr. 433 entdecken und viele weitere Vorteile und Einsatzmöglichkeiten der Lösung kennenlernen.

 

Thematisch passende Artikel:

Seit August 2020 ist die Software von Newforma in Deutschland, Österreich und in der Schweiz in einer neuen Version verfügbar: In Version 12.4 ist das Projektinformationsmanagement-System (PIM)...

mehr

Das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) und das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) haben unter dem Titel „BIM für Bundesbauten“ sechs neue BIM-Handbücher...

mehr

Wie die beiden Unternehmen gemeinsamen bekanntgegeben haben, übernimmt Newforma das Technologieunternehmen BIM One Inc. Das zur globalen, technologiefokussierten Investmentgesellschaft Battery...

mehr

Bedarf an neuen IT-Systemen Im vergangenen Jahr war ATP architekten ingenieure auf der Suche nach zwei neuen IT-Lösungen. Zum einen war ein Ablagesystem für projektbezogene E-Mails gefordert. Die...

mehr

Gemeinsam mit dem Deutschen Großhandelsverband Haustechnik (DGH) und dem Bundesverband Bausoftware (BVBS) hat der ZVSHK eine neue Datenschnittstelle für die Software des Handwerks mitentwickelt, die...

mehr