Messe digitalBAU: Konnektivität für den gesamten Bauwerkslebenszyklus

Die digitalBAU findet vom 20. bis 22. Februar 2024 auf dem Gelände der Messe Köln statt. Die Fachmesse thematisiert den Wandel der Bauwirtschaft hin zu einer digitalen, vernetzten und zukunftsweisenden Schlüsselbranche für Deutschland, Europa und weltweit, heißt es von der Messegesellschaft. Fokussiert wird die gesamte Wertschöpfungskette Bau, von der Planung über den Bauprozess bis hin zum Betrieb, dem späteren Um- oder Rückbau und der Rückführung wertvoller Ressourcen in den Wertstoffkreislauf. „Die digitalBAU 2024 ist ein Gradmesser für den aktuellen Umbruch in der Baubranche. Mit unserer Fachmesse geben wir wichtige Orientierung und zeigen mögliche Perspektiven auf – hin zu einer digitalen und vor allem weiterhin innovativen und nachhaltigeren Bauwirtschaft“, sagt Projektleiter Otto Nowack.

Für den gesamten Bauwerkslebenszyklus soll auf der Fachmesse Konnektivität hergestellt werden.
Bild: Messe München

Für den gesamten Bauwerkslebenszyklus soll auf der Fachmesse Konnektivität hergestellt werden.
Bild: Messe München
Analoge Prozesse werden digitalisiert, künstliche Intelligenz hält Einzug in die Planung und Roboter finden sich auf Baustellen wieder. Gleichzeitig sehen laut einer aktuellen PwC-Studie neun von zehn Bauunternehmen unkalkulierbare Preisentwicklungen und Engpässe in der Lieferkette als zentrale Herausforderungen und Branchenprobleme. Global steigende Rohstoffpreise, Ressourcen- und Fachkräftemangel werden ebenfalls als große Problemfelder genannt.

Umfangreiches Rahmenprogramm in fünf Fachforen

Um diesen Herausforderungen entgegenzutreten, bietet die digitalBAU 2024 den Austausch zwischen Ausstellern, Bauunternehmen, Institutionen, Politik und Forschung an. Die Messe beleuchtet den Perspektivwechsel für eine digitale Transformation der Baubranche und soll Chancen, Lösungen sowie Herausforderungen aufzeigen. Dazu werden Fachforen, Guided Tours sowie Innovation Parcours und zahlreiche Sonderflächen zur Verfügung gestellt, um Hintergrundinformationen zu den insgesamt vier Leitthemen „Digitale Baustelle“, „Vernetzte Stadt“, „Zirkuläres Bauen“ und „Konnektivität“ zu Verfügung zu stellen. So werden bspw. unter dem Leitthema Konnektivität BIM, Virtual Reality, Augmented Reality, Bauwerkslebenszyklus, Planungssoftware und innovative Tools behandelt – ebenso werden über Potenziale der Technologien und Produktanwendungen im Kontext von künstlicher Intelligenz, Robotik und digitalem Zwilling informiert.

 

Thematisch passende Artikel:

01/2024

20. bis 22. Februar 2024: Fachmesse in Köln – Gradmesser für die Digitalisierung der Baubranche

In wenigen Tagen beginnt in Köln die digitalBAU 2024, die Fachmesse für die digitale Transformation der Baubranche. Vom 20. bis 22. Februar präsentieren über 250 Unternehmen, darunter führende...

mehr
02/2023

digitalBAU 2024: Messe vom 20. bis 22. Februar in Köln

Die Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche wird vom 20. bis 22. Februar 2024 bereits zum dritten Mal in Köln stattfinden. Gut ein Vierteljahr vor Start der Veranstaltung blickt...

mehr

digitalBAU 2020

Um den für die Softwareindustrie notwendigen Innovationszyklus von rund einem Jahr zu unterstützen plant die Messe München mit Unterstützung des Bundesverband Bausoftware e.V. (BVBS), die „Halle...

mehr

1. „digitalBau Startup Award“

Bewerbungsphase für 2020 gestartet

Premiere für den „digitalBau Startup Award“ Auf der neuen Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche wird erstmals der „digitalBau Startup Award“ verliehen. Zukunftsweisende und...

mehr

digitalBAU 2022: Innovationsplattform begeistert die Baubranche

„Nach der Premiere 2020, die alle Erwartungen übertroffen hat, freuen wir uns sehr, dass auch die digitalBAU 2022 auf ganzer Linie überzeugen konnte und mit sehr positiver Resonanz von der Branche...

mehr