Ausgabe 01/2019

Computer Spezial 1.2019

Die Ausgabe 1.2019, im neuen optischen Erscheinungsbild, bietet mit u.a. Potentiale nutzen und Chancen ergreifen – Mission: Digitale Transformation, BIM-Collaboration – Richtlinien und Werkzeuge für die Zusammenarbeit, Das openBIM-Austauschformat IFC, Neues Hochhaus für Frankfurts Skyline – Bewehrungsplanung in 2D und 3D, Montagehaus wird Firmenzentrale – AVA-unterstützte Umnutzung eines Industriegebäudes sowie eine Technologie-Übersicht zu VR einen breiten Themenmix rund um die Software im Bauwesen.

Das Titelbild von Computer Spezial zeigt die Universitätsbibliothek Freiburg (University Library Freiburg, Germany, Degelo Architekten, www.degelo.net, Photo: Barbara Bühler)

Inhaltsverzeichnis

Editorial

Druckerzeugnisse – heute und morgen

Ist man bisher gewohnt, dass aus einem Drucker bedrucktes Papier kommt – wie die Ihnen vorliegende Ausgabe von Computer Spezial in runderneuerter Optik –, werden wir uns künftig daran gewöhnen, dass...

mehr

Aktuell

BAU und BAU IT 2019

BAU 2019 – Die Digitalisierung ist auf dem Weg

Die Fachmesse BAU 2019 in München erreichte erneut Spitzenwerte. Auf einer Fläche von erstmals 200.000 m2, unter Einbeziehung von zwei neuen Hallen, zeigten 2.250 Aussteller aus 45 Ländern ihre...

mehr
Aufträge und Projekte einfacher durchführen

Digitale Bauakte aus der Cloud

Weg von Zettelwirtschaft und Fotokamera bieten Smartphone, Tablet und Laptop heute zeitgemäße Möglichkeiten, eine Baustelle umfassend digital im Griff zu haben. Datengut, ein Unternehmen der RIB-Gruppe, hat hierfür eine digitale Bauakte im Angebot.

mehr

Produkte

Noch schneller kalkulieren

Import von GAEB-Ausschreibungen

Viele Bauunternehmer und Handwerker arbeiten gerne mit Tabel­lenkalkulationsprogrammen wie Microsoft-„Excel“ oder den kostenlosen Officeprogrammen „OpenOffice“ und „LibreOffice“. Schließlich bieten sie eine einfache, günstige und zugleich leistungsfähige Lösung, beispielsweise für das Kalkulieren von Angeboten.

mehr

Perfekte 2D-Plangrafik aus dem 3D-Modell

Die deutsche Version 2019 der BIM- und CAD-Software „Vectorworks Architektur“ bietet Lösungen für alle kreativen Planungsaufgaben sowie flexible Automatismen, die typische Arbeitsprozesse von Architekten und Innenarchitekten deutlich vereinfachen.

mehr
Baustrukturen überprüfen

Transparenz und Sicherheit für Bauprozesse

Faro schafft mit seinem Konzept der „Traceable Construction“ eine Möglichkeit, Bauprozesse transparent nachzuvollziehen. Mithilfe der Software „BuildIT Construction“ lassen sich Verfahren zur Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle vor Ort nahezu komplett automatisch ausführen.

mehr
Digitalisierung der Baustelle

Der Bauplan als PDF

Capmo vereinfacht das Projektmanagement auf der Baustelle und im Büro durch eine intuitiv bedienbare Software.

mehr

BVBS

Software-Neuigkeiten

Neuigkeiten zur Software gibt es u.a. bei der MWM Software & Beratung GmbH, der IB&T Software GmbH sowie zur Integration von „123erfasst“ und „Nevaris“ zu vermelden.

mehr

BAU 2019 – die Rekordzahlen setzen sich fort

Die BAU 2019 erreichte erneut Spitzenwerte. Auf einer Fläche von erstmals 200.000 m2 zeigten 2.250 Aussteller aus 45 Ländern ihre Produkte und Lösungen in der Baubranche. 250.000 Besucher aus über 150 Ländern untermauern den Stellenwert der BAU als Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme.

mehr

Augmented Reality

Eine Technologie-Übersicht

Computergenerierte Realitäten im Bauwesen

Vom Entwurf bis zur Fertigstellung eines Bauwerks sind im Rahmen der Digitalisierung verschiedene zukunftsweisende Entwicklungen im Einsatz. Die in diesem Beitrag betrachteten Begriffe aus dem Bereich der computergenerierten Realitäten sind ein Teilgebiet der Innovationen, die künftig am Bau eine Rolle spielen können.

mehr

AVA

Wie passen Anspruch an Gestaltung und Preisbewusstsein zusammen?

Kreative Planung und Kostenmanagement

Die Architektin Gisela Schwarz liebt eine klare Formensprache. Diese bringt sie mit ihrem Team aus Architekten und Ingenieuren oft in Verbindung mit historischen Gebäuden, wie beim eigenen Gebäude. All das Schöne muss gut geplant sein und in einem gewissen Kostenrahmen bleiben. Eine AVA-Software hift dabei.

mehr
Durchgängiges Baukostenmanagement

Das „Wunschlos-glücklich-Paket“ für den Kunden

Von Beginn an ist man im 1978 gegründeten Ingenieurbüro Horn für Verkehrs-, (Ab-)Wasseranlagen und Brückenbau der IT gegenüber aufgeschlossen. Arbeitete Firmengründer Werner Horn erst mit eigens programmierten Programmen, fällt 1999 die Entscheidung auf eine AVA- und Baukostenmanagementsoftware.

mehr
Montagehochhaus wird Firmenzentrale

AVA-unterstützte Umnutzung eines Industriegebäudes

Da längst nicht mehr nur am Standort Rosenheim produziert wird, kann das acht­geschossige Montagehochhaus von Kathrein entkernt, umgebaut und als neue Firmenzentrale genutzt werden. Für Kostensicherheit im laufenden Planungs- und Bauprozess sorgt eine AVA-Software.

mehr

BIM

BIM bietet reichlich Vorteile

Aber: Es sind noch viele Hausaufgaben zu erledigen!

Damit die digitale Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Bauwerken funk­tioniert, braucht es einen offenen und verlustfreien Datenaustausch. Wo? Am Anfang zwischen den Plattformen verschiedener Hersteller und Architekten – zwischen denen, die die kreativen Entwürfe liefern, und denen, die die Bauprodukte herstellen.

mehr
BIM-Collaboration

Richtlinien und Werkzeuge für die Zusammenarbeit

Mit digitalen Bauwerksmodellen können Gebäude integriert geplant, Aufgaben transparent gestaltet und Projektinformationen durchgängig genutzt werden. 3D-Modelle ermöglichen automatische Prüfungen der Planung, die Simulation des Bauprozesses und eine frühzeitige Prognose über das Verhalten eines Gebäudes.

mehr
BIM lohnt sich! Aber wann?

Wann wird BIM zum Alltagsgeschäft?

Building Information Modeling, oder kurz BIM, ist im Planungsalltag angekommen. Das Interesse an der digitalen Planung ist inzwischen groß, die Werkzeuge für den BIM-Einsatz sind vorhanden. Heißt das jetzt für alle: Durchstarten?

mehr
Besser als der Ruf

Das openBIM-Austauschformat IFC

Eine heterogene Bausoftware-Landschaft setzt ein leistungsfähiges Daten­austauschformat zwingend voraus. Was leistet das openBIM-Austauschformat IFC und wo liegen die Grenzen?

mehr

Controlling

Digitale Zeiterfassung auf Sylt

Stundenerfassung mit dem Smartphone

Die Bauunternehmung Edlef Jensen GmbH profitiert vom Bauboom auf der Insel Sylt und setzt dort große sowie kleine Bauvorhaben um. Um die administrativen Tätigkeiten zu reduzieren und die handschriftlichen Stundenzettel auszusondern, hat sich das Unternehmen entschieden, auf entsprechende Software zu setzen.

mehr
Nah bei den Zahlen

Vorteile einer professionellen Controllinglösung

Hat Bauingenieur Martin Hüllmann seine Projekte in der Vergangenheit mit „Excel“-Listen und Baugefühl bewertet, so reichte ihm dieses irgendwann nicht mehr aus. Daher entschied sich der Inhaber des Planungsbüros Hüllmann Architekten & Ingenieure Ende 2016, eine professionelle Controllinglösung einzusetzen.

mehr

Digitalisierung

Der Einsatz von „Insight Engines“

Wissensmanagement und Informationsbereitstellung

Die Baubranche beschäftigt sich zunehmend mit der digitalen Transformation. Dies spiegelt die Benchmark-Studie „Digitalisierungsindex Mittelstand 2018“ [1] wider. Im Jahr 2018 erreichte die Baubranche 51 von 100 Indexpunkten. Trotz zwei Punkte mehr als im Vorjahr, liegt sie unter dem branchenübergreifenden Durchschnitt.

mehr

Projektmanagement

Organisation beim Energiearchitekten

Projektsoftware als Rückgrat

Neben AVA und CAD wurde in der Werkgemeinschaft Böhme Hilse bereits sehr früh eine Projektsoftware für Ablage, Projektsteuerung und Terminkontrolle zum Rückgrat der Organisation. Seit zwei Jahren wird die cloudbasierte Version eingesetzt, die eine Integration in das zentrale Projekttagebuch bietet.

mehr
Digital ist nicht alles, aber alles ist digital

Mit Durchgängigkeit zum Erfolg

Jedes Unternehmen braucht auf seine Organisation zugeschnittene Prozesse. Das wird im Rahmen der Digitalisierung deutlich. Dazu muss Bestehendes auf den Prüfstand.

mehr

Tragwerk

Neues Hochhaus für Frankfurts Skyline

Bewehrungsplanung in 2D und 3D

Mit dem „Omniturm“ erhält Frankfurts Skyline aufsehenerregenden Nachwuchs. Während der Planungsphase setzten Bollinger + Grohmann Ingenieure auf eine Software, die ihnen eine präzise Bewehrungsführung in 3D ermöglichte.

mehr

Vermessung

Vermessung mit System

Digitale Abrechnung in Landschaftspflege und Forstwirtschaft

Arbeitete die Heinrich Meusel Landschaftspflege & Forstdienstleistungen zuerst als Subunternehmer für große Garten- und Landschaftsbauer, so zählen mittlerweile u.a. die Deutsche Bahn und EVU zu seinen Kunden. Für den Austausch der Abrechnungsinformationen ist bei diesen Kunden die digitale Form gefordert.

mehr

Visualisierung

Das BIM-Beispielprojekt „Golden Nugget“

Digitales Zusammenarbeiten am Bau

Das „Golden Nugget” zeigt, wie die verschiedenen Gewerke aus den Bereichen Architektur, Ingenieurbau und Gebäudetechnik digital erfolgreich Hand in Hand arbeiten.

mehr