Saint-Gobain und Bimsystems kooperieren

Partnerschaft für individuelles Datenmanagement

Der System- und Baustoffhersteller Saint-Gobain und der BIM-Experte BIMsystems sind sich einig: Durch eine Entwicklungspartnerschaft werden die beiden Unternehmen ab sofort ihre gemeinsame Expertise nutzen, um die Digitalisierung der Baubranche durch BIM-basierte Prozesse voranzutreiben. Wichtigstes Instrument dabei: ein durchdachtes und ganzheitliches Datenmanagement mit allen Baubeteiligten an einem Tisch – beziehungsweise in einer Cloud.

Durch eine Entwicklungspartnerschaft werden der System- und Baustoffhersteller
Saint-Gobain und der BIM-Spezialist BIMsystems ihre gemeinsame Expertise nutzen, um die Digitalisierung der Baubranche durch BIM-basierte Prozesse voranzutreiben.
Bild: Saint-Gobain

Durch eine Entwicklungspartnerschaft werden der System- und Baustoffhersteller
Saint-Gobain und der BIM-Spezialist BIMsystems ihre gemeinsame Expertise nutzen, um die Digitalisierung der Baubranche durch BIM-basierte Prozesse voranzutreiben.
Bild: Saint-Gobain

„Generalunternehmer, Projektentwickler und Bauunternehmen stehen zunehmend vor der Herausforderung, BIM-Daten während der Projektphase zu überschauen und manuell zu pflegen“, so Gregor Müller, CEO BIMsystems. „Die steigende Datenflut, die notwendige Aktualisierung sowie das aufwändige Nachmodellieren der Daten und die damit einhergehende zeitintensive Bearbeitung bringen nicht nur hohe Kosten, sondern auch eine extrem hohe Fehlerquote mit sich.“

Mit dem cloud-basierten Datenmanagement von BIMsystems werden zu Projektbeginn jeder BIM-Planung sämtliche digitalisierte Produktdaten (BIM-Content) an einem zentralen und webbasierten Ort abgelegt. In Kombination mit der BIM-Lösung „linya“ steht für Hersteller wie Saint-Gobain ein System für die Erstellung und das Management ihres BIM-Contents bereit. Damit lässt sich für alle Beteiligten das Datenmanagement mit direkter Vernetzung zu CAD-Systemen transparent, zentral und effizient gestalten.

 

Unterstützung bei der praxisorientierten BIM-Planung

„Durch die Bereitstellung des Produktportfolios von Saint-Gobain in den Datenbank-Lösungen von BIMsystems wird den Nutzern zusätzlich eine breite Auswahl an hochwertigen und passgenauen Systemen und Produkten angeboten. Diese können nun auch in ihrem gesamten Datenumfang in den digitalen Zwillingen der Bauprojekte erfasst und abgebildet werden. Mit dieser Kooperation unterstützen wir unsere Kunden und Partner bei der praxisorientieren BIM-Planung“, erläutert Benedikt Lösch, BIM-Manager bei Saint-Gobain Deutschland & Österreich.

Thematisch passende Artikel:

BIM-Daten von Saint-Gobain

Mit BIM-Assistenten für „Allplan“, „ArchiCAD“ und „Revit“

Mit der Strategie „Saint-Gobain goes BIM“ hat Saint-Gobain auf der BAU 2017 seine Marschroute definiert, um Architekten und Planer mit leistungsstarken, konkreten Bauteillösungen in BIM-Qualität...

mehr

BIM-Daten von Saint-Gobain HES

Daten zu Abflusssystemen

Vor mehr als 20 Jahren startete der Spezialist für Entwässerungssysteme mit einer ersten CAD-Bibliothek für SML-Abflussrohre aus Guss. Nach den Rohrsysteme „PAM-Global S“ (www.pamglobal.de) für...

mehr

BIM-Daten von Viega

Für Planungen im digitalen Gebäudemodell

Die integrale Planung technischer Gebäudeausrüstung ist ohne entsprechende Planungssoftware mittlerweile undenkbar. Diese Entwicklung wird durch das digitale Gebäudemodell im BIM-Prozess...

mehr

BIM-Daten von Sanha

Sanha stellt Fachplanern mit den BIM-Produktdaten eine flexible Lösung für die Rohrnetzberechnung für die Heizungs-, Kühlungs-, Lüftungs- und Trinkwasserinstallation sowie für Industrieprojekte...

mehr

Strategische Partnerschaft zwischen Saint-Gobain und Caala

Um die Transformation der Bau- und Immobilienwirtschaft zu beschleunigen, bündeln das Software- und Beratungs-Startup Caala und der Saint-Gobain-Konzern ihre Kräfte. Ziel ist es, Bauherren und...

mehr