BAU-IT 2019

Ankündigungen der Aussteller

Bereits im Vorfeld der Fachmesse BAU-IT im Rahmen der BAU, die vom 14. bis 19. Januar 2019 in München stattfindet, haben einige Hersteller und Softwareschmieden Neuheiten in ihrer Software angekündigt. Es lohnt sich die Systeme bei einem persönlichen Besuch am Messestand näher erläutern zu lassen:

Die Erstellung von exakten Aufmaßen und der dazugehörigen CAD-Zeichnung kann viel Zeit in Anspruch nehmen – vor allem bei nicht rechtwinkligen oder runden Geometrien auf der Baustelle. Um diesen Vorgang zu vereinfachen, hat die Flexijet GmbH (Halle C5, Stand 201) in Kooperation mit der Nedo GmbH & Co. KG moderne Lasertechnik mit spezieller CAD-Software kombiniert, wodurch die Erstellung der CAD-Zeichnung bereits auf der Baustelle ermöglicht wird. Nun wurde die bewährte Technik noch einmal umfassend erweitert: Die neue Software-Version „FlexiCAD3“ lässt sich nun auch auf Tablets verwenden. Hiermit können per eingebauter Kamera direkt Fotos erstellt und anschließend mit Messpunkten im CAD-Programm verknüpft werden, wodurch die Arbeitsabläufe zusätzlich verschlankt werden.

 

Landschaftsarchitekt Harald Mair, Gründer und Geschäftsführer von PROJEKT PRO (Halle C5, Stand 308), hat sie schon lange im Kopf: die ideale Softwarelösung für den zielorientierten und erfolgreichen Abschluss von Projekten direkt dort, wo Architektur real wird – in der Projektbesprechung, am Arbeitsplatz, auf der Baustelle. Mit dieser Ankündigung macht das Softwareunternehmen neugierig und lädt zu einem Standbesuch ein.

 

BRZ (Halle C5, Stand 311) zeigt Lösungen, mit denen Bau­unter­neh­men die di­gi­tale Trans­for­ma­tion zu ihrem Vor­teil nut­zen – bei­spiels­weise durch den Ein­satz der BRZ-Bau­soft­ware, die sämt­liche kauf­män­nischen und tech­nischen Be­reiche eines Bau­unter­neh­mens ab­bil­det und dabei eine übergreifende Daten­basis nutzt. Weitere Highlights: Mobile Anwendungen, neue Methoden der effizienten Projektkommunikation, pro­fessio­nelles Controlling mittels Business Intelligence, BIM und vieles mehr.

 

Mit „Avanti 2019“ hat Softtech (Halle C5, Stand 318) ihre BIM-Software im Gepäck. Ein Highlight der aktuellen Version ist hier die optimierte IFC-Schnittstelle zu „ArchiCAD“, über die BIM-Modelldaten nahezu verlustfrei übermittelt werden. „Mit ,Avanti‘ sind Architekten und Bauingenieure unabhängig, denn bereits heute kann das AVA-Programm die Bauteilinformationen aus verschiedenen CAD-Programmen auslesen und weiterverarbeiten. Wir haben uns in den letzten Jahren intensiv auf unsere Kernkompetenz konzentriert, die Schnittstelle zwischen CAD und AVA, weil die optimale Datenweitergabe grundlegend für einen funktionierenden BIM-Prozess ist“, hebt Produktmanager Andreas Haffa einen besonderen Vorteil hervor.

 

Computerworks (Halle C5, Stand 328) stellt die neue Version der BIM- und CAD-Software „Vectorworks Architektur“ vor. Diese bietet eine Reihe an Neuheiten wie die Hybridtechnologie, mit deren Unterstützung qualitativ hochwertige 2D-Pläne aus 3D-Modellen erstellt werden können. Mit dem Datenmanager können BIM-Verantwortliche Objekte und Daten für den IFC-Export automatisiert aufbereiten und zuweisen. Darüber hinaus können IFC-Eigenschaften aus Bauteil-Datenbanken mit beliebigen Plan-Objekten verknüpft werden – eine wichtige Hilfe für den IFC-Export. Rasterbilder im Format JPG, TIFF usw. können direkt in „Vectorworks“ bearbeitet werden, ohne den Plan dafür in ein externes Bildbearbeitungsprogramm zu exportieren. Des Weiteren bieten der neue Datenstempel und der Plankopf eine Vielzahl von Verbesserungen für die Automatisierung der Arbeitsprozesse. Den Messebesucher erwarten außerdem spannende Live-Präsentationen am Stand zu Themen wie BIM in der Praxis, professionelle Plangestaltung und Innenarchitektur.

 

Unter dem Motto „Software in touch with tomorrow“ präsentiert die ISD Group (Halle C5, Stand 429) die neuen Produktgenerationen von „HiCAD“ und „HELiOS. Im Rahmen von Live-Demos und Präsentationen wird hautnah gezeigt, wie sich dem Anwender durch fortschrittliche Weiterentwicklungen eine neue Dimension erschließt. Ein besonderer Fokus der Messepräsentation liegt auf den Lösungen für den Stahl-, Metall- und Fassadenbau, die es ermöglichen, schon heute mit der Technik von morgen die maximale Performance zu erreichen.

 

Epson (Halle C 5, Stand 529) zeigt seine Lösungen für Anwender aus dem Baubereich. Im Fokus steht die Präsentation der „SureColor SC-T“-Serie, eine preiswerte, großformatige CAD-/CAM-/GIS-Drucklösung für Architekten und Bauingenieure.


Zudem können sich Interessierte auf dem Stand der ZUB Systems (Halle C5, Stand 625) vom Leistungsumfang der Programme zu Wärmebrücken, Lüftung und Schallschutz überzeugen.